Sie sind hier:
  • Corona
  • Impfen
  • FAQs für Personengruppen (Schwangere, Kinder etc.)

Fragen & Antworten für Personengruppen (Schwangere, Kinder etc.)

Stand: 05.01.2022

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat am 10.09.2021 bekannt gegeben, dass die generelle Impfung in der Schwangerschaft ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und von Stillenden empfohlen wird.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat am 10.09.2021 bekannt gegeben, dass die generelle Impfung in der Schwangerschaft ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und von Stillenden empfohlen wird. Seit dem 18.11.21 wird von der STIKO auch die Auffrischungsimpfung für Schwangere empfohlen.

Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und Stillende können über eine der Registrierungslisten auf www.impfzentrum.bremen.de oder über das Impfcallcenter unter 0421 5775 1177 einen Termin zur Impfung buchen. Der Mutterpass sollte von Schwangeren möglichst mitgebracht werden.

Ihre rechtliche Vertretung wird von uns nicht gesondert informiert. Geben Sie diese Information bitte dorthin weiter, wenn Sie die Unterstützung Ihrer Vertretung benötigen.
Ihre rechtliche Vertretung kann gerne mit zu dem Termin in die Impfstelle kommen (hier greift ebenfalls die 3G-Regelung) oder sich vorab bei einem Arzt oder einer Ärztin der Impfstellen aufklären lassen. Bitten Sie in diesem Fall Ihren rechtlichen Vertreter oder Vertreterin, uns per Mail zu informieren (kommunikation-impfen@gesundheit.bremen.de).

Bremen

Um 12- bis 17-Jährigen eine Impfung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer zu ermöglichen, gibt es in Bremen eine Online-Registrierungsliste.

Hinweis: Eine Impfung ist nur mit einer schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern oder Erziehungsberechtigten bzw. sorgeberechtigten Personen möglich.

Die Einverständniserklärungen der:

Die 12- bis 15-Jährigen müssen zudem in Begleitung mindestens einer erwachsenen Begleitperson in der Impfstelle erscheinen.
Alternativ sind Impfungen auch bei niedergelassenen Kinder- und Jugend-, Haus- oder Fachärzt:innen möglich.

Den Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren wird in den Bremer Impfstellen und bei den mobilen Impfteams ausschließlich der Impfstoff von BioNTech angeboten.

Bremerhaven

Um 12- bis 17-Jährigen eine Impfung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer zu ermöglichen, gibt es in Bremen eine Online-Registrierungsliste. Bremerhavener Bürger:innen, die explizit ein Aufklärungsgespräch für Kinder ab 12 Jahren wünschen, informieren sich bitte eigenständig unter www.bremerhaven.de/impfen über die Anwesenheitszeiten der Kinderärzt:innen in den Impfstellen und wählen einen Termin aus, der sich in einem der angegebenen Zeiträume befindet.

Auffrischungsimpfungen für Jugendliche

Alle 12 bis 17 Jährigen die sich im Land Bremen an den staatlichen Impfeinrichtungen vorstellen, können nach ärztlicher Beratung eine Auffrischimpfung erhalten.

Hierzu ist es notwendig, dass 12 bis 15 jährige eine Einverständniserklärung aller Sorgeberechtigten dabei haben und von einem Erwachsenen des familiären Umfeldes begleitet werden. 16 und 17 jährige benötigen eine Einverständniserklärung mindestens eines Sorgeberechtigten.

Kinder zwischen fünf und elf Jahren können keine Auffrischungsimpfung erhalten.

Die Impfung mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer ist seit kurzem für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren zugelassen. Die ersten Kinder-Impfstoff-Dosen werden am 13.12. nach Bremen geliefert.

Der Impfstoff für Kinder (Comirnaty der Firma BioNTech/Pfizer) ist der gleiche Impfstoff, der auch Erwachsenen verabreicht wird, nur in niedrigerer Konzentration.

Der Impfstoff von BioNTech wird in verschiedenen Ländern bereits seit einiger Zeit an Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren verimpft. Es gibt also bereits Erfahrungen und auch schon erste Studien zur Wirkung des Impfstoffes bei 5- bis 11-Jährigen. Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass der Impfstoff bisher gut vertragen wurde und gerade bei Kindern sehr wirksam ist.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, nach abschließender Risiko-Nutzen-Abwägung, zum jetzigen Zeitpunkt die Covid 19- Impfung für die 5- bis 11-jährigen Kinder zunächst nur für bestimmte Indikationen (z.B. chronische Erkrankung des Kindes) und spricht bisher keine allgemeine Covid-19-Impfempfehlung für 5-11-jährige Kinder aus. [Stand. 17.12.2021] Nach individueller ärztlicher Beratung vor Ort erhalten auch alle anderen Kinder zwischen 5 und 11 Jahren eine COVID-19 Schutzimpfung.

Trotz dessen werden Kinder auch ohne Vorerkrankung ab 5 Jahren geimpft im Land Bremen geimpft. Eine Impfung ist aber nur möglich, wenn die Sorgeberechtigten, meist also beide Elternteile, in die Impfung einwilligen. In der Stadt Bremen erhalten die Sorgeberechtigten / Eltern aller 5 bis 11-Jährigen erhalten vom Kinder-Impfzentrum ein Informationsschreiben über die Möglichkeit ihr Kind / ihre Kinder impfen zu lassen.

Alle Kinder ab fünf Jahren wurden postalisch zur Impfung eingeladen. Mit dem Schreiben wird ein Terminbuchungscode verschickt, mit dem die Erst- und Zweitimpfung gebucht werden kann (online oder im Callcenter). Sollten in diesen Familien jüngere Geschwisterkinder ab 5 Jahre leben, können diese zum vereinbarten Termin mitgebracht und ebenfalls geimpft werden. In der Stadt Bremerhaven werden derzeit keine Einladungsschreiben an die Sorgeberechtigten / Eltern von Kindern unter 12 Jahren versendet. Eine Registrierung auf der speziellen Kinder-Warteliste ist für alle Kinder mit einem Alter von 5 bis 11 Jahren bereits möglich. Voraussetzung ist, dass für alle zu impfenden Kinder die Einwilligung aller Sorgeberechtigten vorgelegt werden kann. Bei der Impfung muss mindestens ein Elternteil anwesend sein.

Es genügt nicht, wenn das Kind von einem älteren Geschwister oder Verwandten begleitet wird. Es ist eine Zweitimpfung nach 3-6 Wochen notwendig, damit der Impfstoff vollständig wirken kann. Der vollständige Abschluss der Impfung ist unbedingt notwendig, damit der höchstmögliche Schutz eintritt, auch z.B. gegen neue Varianten.

Am vereinbarten Termin kommen Sie bitte mit Ihrem Kind in dem Kinder-Impfzentrum. Sie können mit beiden Elternteilen kommen oder mit nur einem Elternteil. Es muss aber die schriftliche Einverständniserklärung aller Sorgeberechtigten vorliegen. Bitte kommen Sie pünktlich, aber nicht vor der angegebenen Zeit. Für den Besuch des Kinder-Impfzentrums müssen Sie ca. 45 Minuten einplanen. Bitte bringen Sie zum Impftermin folgende Unterlagen mit:

  • Personalausweis und Kinderausweis oder Reisepass (wenn vorhanden)
  • Einverständniserklärung der Eltern/Sorgeberechtigten (siehe Formular in diesem Brief)
  • Gesundheitskarte Ihres Kindes (Krankenkassenkarte)
  • Impfausweis (wenn Sie keinen Impfausweis für Ihr Kind haben, stellen wir Ihrem Kind einen Impfausweis vor Ort aus)

Gerne können Sie in der Stadt Bremen auch weitere Geschwisterkinder ab 5 Jahren mitbringen und vor Ort impfen lassen. Bitte achten Sie auf vollständig zur Verfügung stehende Unterlagen (s. o.). In Bremerhaven vereinbaren Sie bitte für jedes Kind einen separaten Termin.

Selbstverständlich ist eine Impfung auch bei dem vertrauten Kinder- und Jugendarzt oder -ärztin, Haus- oder Facharzt oder -ärztin möglich.

Einverständniserklärung für 5- bis 11-Jährige (pdf, 212.4 KB)

Alle Bewohner:innen von Altenpflegeeinrichtungen haben bereits ein Impfangebot erhalten.

Wichtige COVID-19-Hinweise für Reisende finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts und auf der Webseite des Robert Koch-Instituts (RKI).
Wer innerhalb der EU reist und bereits gegen Corona geimpft ist, sollte neben dem digitalen Impfpass auch den gelben Impfpass mitnehmen, da noch nicht jedes Land gleich weit mit dem Verfahren des digitalen Impfnachweises ist und über eine entsprechende technische Ausrüstung verfügt. Bitte prüfen Sie zudem, ob Ihre Impfserie im Zielland anerkannt wird. Informationen finden Sie hier: https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/namen-covid-19-impfstoffe-ausland.html;jsessionid=A978992FB9CB58B0EB6CB00E95B0C767.intranet221?nn=169730

Nach gesicherter asymptomatischer SARS-CoV-2-Infektion kann die Impfung bereits ab 4 Wochen nach der Labordiagnose erfolgen.
Impftermine können über die Registrierungslisten unter Impfzentrum (https://impfzentrum.bremen.de/) oder über das Impfcallcenter unter 0421 5775 1177 gebucht werden.

Tritt nach Verabreichung der 1. Impfstoffdosis eine labordiagnostisch gesicherte Infektion (durch positiven PCR- SARS-CoV-2-Test) auf, sollte nach Aussage der Ständigen Impfkommission (STIKO) die 2. Impfstoffdosis ebenfalls erst etwa 4 Wochen nach Genesung (Ende der Symptome) bzw. Diagnosestellung erfolgen.
Im Einzelfall berät Sie die Impfärztin oder der Impfarzt, ob eine frühzeitige Impfung medizinisch erforderlich und sinnvoll ist.

Personen, die eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht und danach eine Impfstoffdosis erhalten haben, empfiehlt die STIKO eine Auffrischungsmpfung in der Regel sechs Monate nach der vorangegangenen Impfung.

Personen, die nach einer COVID-19-Impfung (unabhängig von der Anzahl der Impfstoffdosen) eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen im Abstand von sechs Monaten nach Infektion ebenfalls eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Bitte füllen Sie folgendes Kontaktformular aus

https://www.gesundheit.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen229.c.38895.de

oder melden Sie sich telefonisch beim Call Center unter 0421 5775 1177.
Unsere Kolleg:innen des Impfcallcenters sind von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 20:00 Uhr und am Wochenende zwischen 10:00 und 15:00 Uhr für Sie erreichbar und helfen Ihnen gerne weiter.