Sie sind hier:

Ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe: Plattformen und Netzwerke zur Organisation von gegenseitiger Hilfe

Auf dieser Seite finden Sie weiterführende Links zu Netzwerken und Initiativen, mit deren Hilfe sich Menschen gegenseitig unterstützen können, ob beim Einkaufen gehen, dem Kinder betreuen oder dem nötigen Spaziergang mit dem Hund.

Auf den unten stehen Seiten können Sie Nachbarschaftshilfe durch unterschiedliche Trägervereine, Apps oder Initiativen finden und anbieten.

Bitte achten Sie immer genau auf die unterschiedlichen Handlungshinweise der Plattformen und ganz besonders darauf, auch beim leisten oder der Inanspruchnahme von Nachbarschaftshilfe sich selbst und andere zu schützen und das Coronavirus nicht weiterzuverbreiten.

Auf dem Schwarzesbrett.Bremen können Sie sich in den Rubriken "Kontakte Knüpfen" und "Kinderbetreuung" vernetzen.

Auch das Diakonische Werk Bremen e.V. sucht helfende Hände für Menschen aus Risikogruppen. Weitere Informationen finden Sie hier: Diakonie.

Die Freiwilligen-Agentur-Bremen organisiert Unterstützung beim Einkauf, beim Ausführen des Hundes oder beim Einlösen von Rezepten. Menschen die Hilfe benötigen oder Hilfe anbieten möchte, können sich hier melden und erfassen lassen.

Der Martinsclub Bremen bietet Hilfs- und Vernetzungsmöglichkeiten in den Stadtteilen an:

Bremen-Nord: Verwaltung-vegesack@martinsclub.de oder telefonisch unter 0421 89818252

Findorff: Findorff@martinsclub.de oder telefonisch unter 0421 83569914

Huckelriede: huckelriede@martinsclub.de oder telefonisch unter 0421 87866580

Die Plattform Wir-Helfen sammelt Hilfsangebote auf einer interaktiven Karte. Bürgerinnen und Bürger können hier auch Hilfe anbieten oder nach Hilfsangeboten suchen.

Hilfe für die Helfenden

Ein erleichterter Zugang zu psychotherapeutischen Sprechstunden für Beschäftigte im Gesundheitswesen während der Corona-Pandemie

Erleichterter Zugang zu psychotherapeutische Sprechstunden für Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich und weitere Hilfsangebote

In einem gemeinsamen Projekt haben die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, die Psychotherapeutenkammer, die Kassenärztliche Vereinigung und die BG Ambulanz Bremen ein Vorgehen erarbeitet, durch das unkompliziert und zeitnah psychotherapeutische Sprechstunden an Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich vermittelt werden können. Das Angebot richtet sich an medizinische und psychosoziale Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich, die aufgrund der Corona-Pandemie an ihre Belastungsgrenzen stoßen. Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Flyer für Fachkräfte (PDF) (pdf, 49.3 KB)

Weitere Hilfsangebote:

Beschäftigte im Gesundheitswesen und im Bereich der Wohlfahrtspflege, die bei der BGW versichert sind, können für eine telefonische Krisenberatung über ein Kontaktformular die BGW (Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege) kontaktieren.

Ein ehrenamtliches Team von Psychologinnen und Psychologen, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bietet mit dem Entlastungstelefon (Entlastungstelefon Bremen) für Krankenhaus- und Pflegepersonal während der Corona-Pandemie eine telefonische Bratung unter der Nummer 0152-24155312 an (montags – sonntags von 7:00 – 10:00 Uhr, 15:00 – 18:00 Uhr, 20:00 -23:00 Uhr).

Für Bremer Bürgerinnen und Bürger bietet das Krisentelefon vom Zentrum für seelische Gesundheit (Corona-Krisentelefon für Bremerinnen und Bremer) telefonisch unter der Nummer 0221 – 588 30 802 eine kostenlose psychologische/psychotherapeutische Beratung an (montags von 12:30 – 15:30 Uhr, dienstags von 09:00 – 13:00 Uhr, mittwochs und donnerstags von 9:00 – 12:00 Uhr).

Darüber hinaus gibt es Hilfsangebote, die unabhängig von der aktuellen Ausnahmesituation Unterstützung und Beratung anbieten. Die nächtliche Telefonberatung (https://www.nachtwerk-bremen.de/angebote/krisentelefon.php) ist für Menschen aus Bremen montags – freitags von 21:00 – 8:30 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 17:00 – 8:30 Uhr unter der Nummer 0421 - 957 00 310 erreichbar.

Eine Auflistung von weiteren Beratungsangeboten in Bremen und Bremerhaven steht bei der Psychotherapeutenkammer Bremen (http://www.pk-hb.de/patienten/beratungsstellen/index.html) zum Herunterladen bereit. Die Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (https://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/der-verband/lg/bremen/informationen-fuer-patientinnen/hilfsangebote/) hat auf ihrer Homepage ebenfalls Hilfsangebote aufgelistet.

Kontaktmöglichkeiten zum Kriseninterventionsdienst (KID) und Sozialpsychiatrischen Beratungsstellen finden Sie hier (https://www.gesundheitsamt.bremen.de/sozialpsychiatrische_beratungsstellen-1733).

Bremer Regionalverband der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG)

Der Bremer Regionalverband der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG)und deren Jugendabteilung bietet Bedürftigen Hilfe durch seine Gemeinde in Blumenthal an.