Sie sind hier:

Zusammenfassung der Maßnahmen des Bremer Senats zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus

Der Senat der Freien Hansestadt Bremen hat ein Reihe von Maßnahmen beschlossen, die zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus beitragen. Diese Maßnahmen beschloss der Senat in Abstimmung mit Bund, Ländern und unter Berücksichtigung der Ratschläge des Robert-Koch-Institutes.

Ebenfalls hat der Senat, zusammen mit Handelskammer, den Unternehmerverbänden und der Arbeitsagentur, bereits eine Reihe an Hilfsangeboten erarbeitet, die die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus abfedern sollen.

Die folgende Liste ist eine Zusammenfassung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da sie aufgrund der sehr dynamischen Situation ständig bearbeitet wird.

- Einrichtung von Corona-Ambulanzen am Klinikum Bremen Ost und in der Messehalle 5 und 6 der Messe Bremen

- Schulen und KiTas im Land Bremen werden ab Montag dem 16. März 2020 zunächst bis zum 14.04.2020, flächendeckend geschlossen. Auch Tagesmütter und -väter sind betroffen. Eine Notbetreuung für Kinder von Eltern, die im Gesundheitssektor, bei der Polizei und der Feuerwehr beschäftigt sind, soll sichergestellt werden. Lösungen für weitere Personenkreise, bspw. aus dem Bereich Entsorgung, werden zeitnah erarbeitet. Keinesfalls sollten Großeltern die Notbetreuung übernehmen! Die Bremer Polizei, Feuerwehr, Notdienst, Krankenhäuser und Verwaltung soll auch trotz Corona Handlungsfähig bleiben.

Übersicht über alle Maßnahmen rund um Kitas und Schulen

- Lehrveranstaltungen an den Hochschulen im Land Bremen werden ab dem 12. März bis einschließlich des 17. April 2020 ausgesetzt.

- Verschiebung geplanter Operationen in Krankenhäusern, um die Bettenkapazität für Corona-Patienten im Notfall zu erhöhen.

- Abfederung wirtschaftlicher Auswirkungen: Der Senat, Kammern, Verbände und Arbeitsagentur unterstützen Bremer Unternehmen in Zeiten von Corona. Eine Übersicht zu den Hilfsangeboten, zusammengestellt vom Senator für Finanzen und der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa finden Sie hier.

Soforthilfe-Corona: Senat beschließt neues Soforthilfeprogramm für Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitenden

Coronavirus: Hilfe, Informationen und Kontakte für Unternehmen und Beschäftigte im Land Bremen

Pressemitteilung des Senats zu Hilfsangeboten für Bremer Unternehmen

- Aufruf, soziale Kontakte zu minimieren