Sie sind hier:

Solarien

Anlagen zur Bestrahlung der Haut mit künstlicher ultravioletter Strahlung in Sonnenstudios, ähnlichen Einrichtungen oder sonst öffentlich zugänglichen Räumen (als Solarien, Sonnenbanken, usw.) unterliegen der Überwachung durch die Gesundheitsbehörde und die Gewerbeaufsicht (siehe Zuständigkeitsbekanntmachung vom 29.Dezember 2011) (pdf, 1.4 MB).

Bei der Nutzung dieser Anlagen und bei ihrem Betrieb sind die bundesweit festgelegten gesetzlichen Anforderungen zu berücksichtigen.

Diese Anforderungen finden sich
- im „Gesetz zur Regelung des Schutzes vor nicht-ionisierender Strahlung“ vom 29. Juli 2009 (pdf, 221.4 KB)

und in der

- „Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen künstlicher ultravioletter Strahlung (UV-Schutz-Verordnung) vom 20.Juli 2011 (pdf, 138.7 KB)

geregelt.

Für weitere Fragen steht im Referat 44 (Pharmazie, Toxikologie, Gentechnik)

zur Verfügung.