Sie sind hier:

Umgang mit Cannabis

v.l. Dr. Horst-Dietrich Elvers, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg; Jochen Kopelke, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei; Andreas Müller, Jugendrichter Brandenburg; Hubert Wimber, ehemaliger Polizeipräsident Münster; Janhenning Kuhn; Leiter Bremer Staatsanwaltschaft, jpg, 55.9 KB
v.l. Dr. Horst-Dietrich Elvers, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg; Jochen Kopelke, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei; Andreas Müller, Jugendrichter Brandenburg; Hubert Wimber, ehemaliger Polizeipräsident Münster; Janhenning Kuhn; Leiter Bremer Staatsanwaltschaft

26.2.2016 Mehr Prävention, weniger Kriminalisierung – so lautet ein Fazit der Expertinnen und Experten-Anhörung, die auf Einladung der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz in der Bürgerschaft veranstaltet wurde. Im Rahmen der Deputation für Gesundheit und Verbraucherschutz erörterten Fachleute aus Medizin und Psychologie die gesundheitlichen Auswirkungen von Cannabis. Die Fachleute gaben ihre Einschätzung zu der Frage, wie künftig mit dem Konsum von Cannabis gesellschaftlich und rechtlich umgegangen werden sollte. Auch über neue Präventionsstrategien wurde diskutiert. Die Ergebnisse werden nun ausgewertet und bilden die Grundlage für weitere politische Schritte.