Sie sind hier:

Erstes Netzwerkstreffen des MINT-Forums Bremen

, jpg, 24.2 KB

MINT- das steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Alle Aktivitäten in und außerhalb der Schule werden künftig besser miteinander vernetzt. Das geschieht im neu gegründeten MINT-Forum, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die MINT-Angebote im Land Bremen und das Lernen in dieses Fächern zu fördern. Mit Hilfe des neu gegründeten Initiativkreises, in dem sich neben der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz die Joachim-Herz-Stiftung, die Körber-Stiftung und die Nordmetall-Stiftung engagieren, wird das MINT-Forum erst möglich. Mit der Unterstützung dieses Initiativkreises können sich die Beteiligten aus Schulen, Hochschulen, Behörden, Unternehmen, Verbänden und Stiftungen miteinander vernetzen.
Beim ersten Netzwerkstreffen waren mehr als 50 Akteurinnen und Akteure aus Hochschulen, Verbänden, Stiftungen und Behörden im Haus der Wissenschaft versammelt. Dabei wurden die Möglichkeiten für eine engere Zusammenarbeit ausgelotet. Die Teilnehmenden waren sich einig: Die vielfältigen MINT-Angebote sollen bekannter gemacht werden. Es werden nun Ideen entwickelt, wie das MINT-Forum Bremen Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler besser erreichen kann.
Das erste gemeinsame Projekt wird eine gemeinsame Internetseite sein, die ab dem Herbst MINT-Projekte, MINT-Angebote und MINT-Veranstaltungstermine im Land Bremen vorstellen und bündeln wird.

Weiterführende Links: www.hausderwissenschaft.de