Sie sind hier:

Verleihung des Bremer Studienpreises

Am 20. Februar 2017 wurde zum 35. Mal der Bremer Studienpreis verliehen.
Die Gesellschaft der Freunde der Universität und der Jacobs University Bremen e.V. zeichnet besonders hervorragende wissenschaftliche Prüfungsleistungen, die an der Universität Bremen erbracht wurden, alljährlich mit dem Bremer Studienpreis aus. Der Preis für jeweils eine Dissertation und eine Masterarbeit aus dem Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften und aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften ist mit 1000 € bzw. 500 € dotiert.

v. l .n. r.: Prof. Dr. Bengt Beutler (Vorsitzender unifreunde Bremen), Senatorin Eva Quante-Brandt, Andreas Breiter (Konrektor an der Universität Bremen) und die Preisträgerinnen und Preisträger des Bremer Studienpreises, jpg, 337.7 KB
v. l .n. r.: Prof. Dr. Bengt Beutler (Vorsitzender unifreunde Bremen), Senatorin Eva Quante-Brandt, Andreas Breiter (Konrektor an der Universität Bremen) und die Preisträgerinnen und Preisträger des Bremer Studienpreises

Zugleich wurden zwei Sonderpreise für natur- und ingenieurwissenschaftliche Dissertationen vergeben. Die Stifter sind die Firma Bruker Daltonik GmbH und der Rotary Club Bremen.

Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt gratulierte zum Jubiläum den Preisverleiher und selbstverständlich auch den Hauptpersonen des Abends: Den Studienpreisträgerinnen und -preisträgern. Sie sagte: "Hervorragende junge Forscherinnen und Forscher braucht unsere Wissensgesellschaft. Hochqualifizierte Fachkräfte nehmen eine Schlüsselrolle ein für die wirtschaftliche Entwicklung und den Fortschritt in jedem Gebiet der Wissenschaften. Sie sind wichtig für das Funktionieren aller wissenschaftlichen Institutionen."