Sie sind hier:

Augen auf beim Fidget-Spinner-Kauf!

Verbraucherschutzsenatorin Prof. Dr. Quante-Brandt rät Verbraucherinnen und Verbrauchern, beim Kauf auf das CE-Kennzeichen zu achten

, jpg, 24.0 KB

Fidget Spinner, auch Finger Spinner oder Hand Spinner genannt, sind bunte, kleine Handkreisel und zählen zum aktuellen Kult-Spielzeug dieses Jahres. Beworben werden die Kreisel im Einzel- und im Online-Handel als Spielzeuge für Groß und Klein. Die Handkreisel sind klein, günstig und in vielen Farben und Formen erhältlich. Aufgrund aktueller Produktwarnungen der EU warnt die Produktaufsicht Bremens vor dem Kauf minderwertig hergestellter Fabrikate.

Damit der Spaß im Spiel mit Fidget-Spinnern nicht mit einem Unfall endet, rät Verbraucherschutzsenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt dazu, beim Kauf auf ein qualitativ hochwertiges Produkt und mindestens auf das "CE"-Zeichen zu achten. Mit der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller oder Importeur, dass das Produkt europäischen Normen Schutz von Gesundheit und Sicherheit entspricht. Das CE-Kennzeichen ist entweder auf dem Kreisel selbst oder auf der Verpackung angebracht. "Verbraucherinnen und Verbraucher sollten zudem darauf zudem darauf achten, dass das Produkt keine ablösbaren Teile wie LED-Leuchten oder ähnliches enthält. Diese können gerade für Kleinkinder gefährlich werden, weil sie leicht verschluckt werden könnten," so die Senatorin weiter. Fidget-Spinner gelten als Spielzeuge. Aufgrund ihres bunten und spielerischen Äußeren sich nicht unmittelbar, dass die Produkte erst für Kinder ab drei Jahren zugelassen sind.

In Deutschland wurden bereits 35 Tausend nicht verkehrssichere Hand-Spinner aus dem asiatischen Raum beschlagnahmt. Und auch in Luxemburg hat die zuständige Überwachungseinrichtung ILNAS bereits vor den Gefahren gewarnt, die von billig produzierter Importware ausgehen kann.

Weitere Informationen

Im Rahmen der Marktüberwachung der Gewerbeaufsicht des Landes Bremens werden unter anderem auch Spielzeuge auf die Einhaltung von Sicherheitsanforderungen durch Stichproben kontrolliert. Weitere Informationen zum Thema Produktsicherheit finden Sie auf dem Informationsportal des Verbraucherschutzressorts.

Bild: pixabay.com