Sie sind hier:

"Bremen goes digital – zwischen Vision und Wirklichkeit"

, jpg, 147.6 KB

Um die Möglichkeiten der Digitalisierung ging es auf einer Fachveranstaltung der Techniker Krankenkasse in der Bremischen Bürgerschaft. Die Digitalisierung erleichtert den Zugang zu Informationen und erweitert die Möglichkeiten, sich mit Krankenkassen, Ärztinnen und Ärzten, Versicherungen und Krankenhäusern über Erkrankungen und Therapien auszutauschen. Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt sagte: "Die Digitalisierung ist heute Bestandteil unseres Alltagslebens und bietet viele Chancen für den Gesundheitsbereich." Sie betonte aber zugleich, dass dabei auch der Datenschutz gesichert sein müsse. "Patientinnen und Patienten müssen die Gewissheit haben, dass die Hoheit über die eigenen Daten bei ihnen selbst liegt. Dazu müssen sie in die Lage versetzt werden, selbst zu entscheiden, an wen die Daten zum Beispiel auf der elektronischen Gesundheitskarte weitergegen werden dürfen. Verbraucherinnen und Verbraucher benötigen daher – neben den erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen - zielgruppengerechte Informationen und Aufklärung, um über ihre Rechte und Pflichten in der digitalen Welt informiert zu werden."