Sie sind hier:

Gesunde Betriebe: Preisverleihung der HKK

Senatorin Eva Quante-Brandt, Claus Suhling (Performa Nord) und Lutz Trey (HKK), JPG, 112.5 KB
Senatorin Eva Quante-Brandt, Claus Suhling (Performa Nord) und Lutz Trey (HKK)

Zum dritten Mal fand die Preisverleihung "Gesunde Unternehmen" der Handelskrankenkasse (HKK) statt. Dieses Jahr nahmen 27 Unternehmen mit rund 13.400 Beschäftigten teil, die mit gesundheitsfördernden Maßnahmen im Unternehmen erreicht werden konnten.
Der Landkreis Leer hat die diesjährige Challenge gewonnen. Auch zwei bremische Dienststellen kamen auf das Treppchen. Die Performa Nord und das Justizzentrum am Wall kamen jeweils auf Platz 3 und 2.

"Für Firmen und Unternehmen wird es immer wichtiger, sich für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu engagieren. Ein gesunder Arbeitsplatz wird immer mehr zu einem Standort- und Wettbewerbsvorteil" sagte Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt.
Die Senatorin lobte das Engagement der Handelskrankenkasse zur Stärkung von Gesundheit und Prävention. Dies spiegelt sich etwa in der gemeinsamen Arbeitsgruppe aller Akteure "gesunde und sichere Arbeitswelt" wider. Gleichzeitig verwies sie auf die beiden Säulen von Gesundheitsförderung und Prävention im Unternehmen. "Verpflichtende Arbeitsschutzmaßnahmen und freiwilliges Engagement im betrieblichen Gesundheitsmanagement müssen immer zusammen gedacht werden" so die Senatorin