Sie sind hier:
  • Archiv
  • Prof. Lambrette zum neuen Rektor der Hochschule für Künste bestellt

Prof. Lambrette zum neuen Rektor der Hochschule für Künste bestellt

Senatorin Quante Brandt und Professor Lambrette bei ihrem Treffen., jpg, 116.4 KB
Senatorin Quante Brandt und Professor Lambrette bei ihrem Treffen.

PRESSEMITTEILUNG
Prof. Lambrette zum neuen Rektor der Hochschule für Künste bestellt

Prof. Roland Lambrette wurde heute (Dienstag, 3. Juli 2018) von Wissenschaftssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt als Rektor der Hochschule für Künste Bremen (HfK Bremen) bestellt. Prof. Lambrette wurde bereits im Januar vom Akademischen Senat der HfK Bremen mit großer Mehrheit gewählt. Seine Amtszeit beginnt mit dem Tag der Bestellung für die Dauer von fünf Jahren.
Senatorin Quante-Brandt betonte: „Ich freue mich, dass die HfK mit Herrn Prof. Lambrette einen neuen Rektor gewinnen konnte, der es sich zum Ziel gesetzt hat das Profil der HfK weiter zu schärfen und diese Entwicklung zu begleiten. Herr Lambrette hat in den letzten Monaten als kommissarischer Rektor bereits wichtige Aufgaben aufgegriffen. Ich wünsche ihm bei der Fortsetzung seiner Vorhaben viel Erfolg und bin davon überzeugt, dass es ihm gemeinsam mit den übrigen Mitglieder der HfK gelingen wird, die Hochschule zukunftsfähig aufzustellen.“

Prof. Lambrette sagte: „Ich freue mich sehr, gemeinsam mit meinen KollegInnen im Rektorat der HfK Bremen für unsere außergewöhnliche Hochschule und ihre Studierenden zu arbeiten, das Studium in den Disziplinen Kunst, Design, Musik und Theorie auf hohem Niveau weiterzuentwickeln und die Voraussetzungen dafür nachhaltig zu sichern. Die nationale und internationale Wahrnehmung der HfK Bremen mit ihrem einzigartigen interdisziplinären Profil möchte ich weiter schärfen. Die HfK Bremen war der Keim für die Entwicklung der Überseestadt, dieser kreative Motor könnten wir für ganz Bremen sein. Um das anzustoßen, setze ich auf den bewährten – und für unser Bundesland typischen – Dialog mit Partnern aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Innovations- und Schaffenskraft unserer Studierenden und Lehrenden wollen wir nutzen, um zur Stadtentwicklung beizutragen und dadurch auch selbst sichtbarer und hörbarer zu werden: In neuen Ausstellungsräumen, Konzertsälen, Open Labs – vieles ist möglich!“

Prof. Lambrette lehrte von 2004 bis Mai 2017 als Professor für Temporäre Architektur und übernahm anschließend kommissarisch das Amt des Rektors der HfK Bremen. Er ist in Bremen für sein Engagement bekannt und national und international vernetzt. So gestaltete er mit seinen HfK-Studierenden unter anderem den Auftritt Bremens auf der Expo-Weltausstellung in Shanghai.