Sie sind hier:

Politisch genau

Sozialwissenschaften: Staatlichkeit und Wohlfahrt

Studenten an der Universität Bremen, Foto: Universität Bremen

Die Bremer Sozialwissenschaften befassen sich mit dem Wandel von Staat und Gesellschaft. Sie geben Antworten auf strategische und gesellschaftspolitische Fragen zum epochalen Wandel unserer Zeit. In systematisch-empirischer Herangehensweise werden Schnittflächen von nationaler und internationaler Politik und zwischen öffentlichem und privatem ‚Regieren’ betrachtet.

Der Schwerpunkt wurde in den letzten 30 Jahren in der Universität Bremen aufgebaut. Sein besonders Qualitätsmerkmal ist der frühzeitige Aufbau von gleichermaßen exzellenter Forschung und Lehre und eine enge Verzahnung von Ausbildungs- und Förderprogrammen. Die forschungsorientiert ausgebildeten Nachwuchskräfte tragen zur Sicherung permanenter wissenschaftlicher Innovationen bei.

BIGSSS, Foto: Universität Bremen

Bei der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder konnten die Bremer Sozialwissenschaften 2012 erneut Fördermittel für die interdisziplinäre Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) einwerben. Die BIGSSS wurde 2008 gemeinsam von der Universität Bremen und der Jacobs University Bremen gegründet. Sie bietet exzellente Doktorandenausbildung über die gesamte Breite der Sozialwissenschaften unter Einbeziehung der Psychologie und auch angrenzender Disziplinen wie der Ökonomie und der Rechtswissenschaft an.

Durch den erneuten Erfolg in der Exzellenzinitiative kann die BIGSSS ihr Förderprofil in Richtung Postdoktorandenförderung erweitern. So sollen Junior-Wissenschaftlern die Übergänge in akademische Karrieren im Sinne einer exzellenten Förderung erleichtert werden.

Leviathan - Umzeichung des Orginalstiches von Hobbes (1651). Die eingefügten Motive verweisen auf übergreifende Entwicklungen bei den vier normativen Gütern, die der SFB "Staatlichkeit im Wandel" untersucht.

Beteiligt am Sonderforschungsbereich (SFB) 597 "Staatlichkeit im Wandel" sind als zentrale Disziplinen die Politikwissenschaft und Soziologie, außerdem die Rechts- und Wirtschafts­wissenschaften sowie die Gesundheits- und Kommunikationswissenschaften.

Trägereinrichtungen von BIGSSS und SFB sind seitens der Universität

Plakat "All our colours to the mast" des Niederländers Reijn Dirksen aus dem Jahr 1950 (Foto zur Metapher des Staatsschiffes)

Der Schwerpunkt der Bremer Sozialwissenschaften leistet Beiträge zur wissenschaftlichen Politikberatung. Aktuelle Transferleistungen erbringt z.B. das Zentrum für Sozialpolitik mit seinen anwendungsorientierten Fragestellungen zur Reformierung der Gesundheits- und Sozialsysteme über Beratungstätigkeiten und Weiterbildungsaktivitäten.

Die Bremer Sozialwissenschaften bearbeiten interdisziplinäre Fragestellungen; sie sind regional, national und international vernetzt und anerkannt. Sie sind lebendig und dynamisch und ein attraktiver Ort für exzellente junge Forscherinnen und Forscher.