Sie sind hier:
  • Verbraucherschutz

Verbraucherschutz

Der Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher und der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist ein besonderes Anliegen des Senats der Freien Hansestadt. Mit der Zusammenführung des wirtschaftlichen und gesundheitlichen Verbraucherschutzes in einem eigenen Ressortbereich haben wir im Land Bremen die Voraussetzungen geschaffen, um die Interessenwahrnehmung der Verbraucherinnen und Verbraucher noch besser vertreten zu können. Unser oberstes Ziel ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher in ihrer Eigenverantwortung und Entscheidungsfindung zu stärken

Wir haben im Land Bremen ein gut funktionierendes Netz, das den Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher sowie der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf hohem Niveau garantiert. Wichtig sind mir dabei nicht nur Qualität und Sicherheit, sondern auch transparente Verfahren, Information und Aufklärung, um die Menschen in die Lage zu versetzen, sachgerecht und eigenverantwortlich zu entscheiden, was für sie gut und richtig ist. Damit Sie sich über den öffentlichen Arbeitnehmer- und Verbraucherschutz informieren können, haben wir dieses Informationsportal geschaffen.

Aktuelle Informationen

Auftaktveranstaltung des Verbraucherdialogs im Quartier am 24.11.2017 in der AMeB Begegnungsstätte Huchting

Senatorin Prof. Dr. Quante-Brandt eröffnet am 24.11.2017 den Verbraucherdialog im Quartier zum Thema „Gesundheitsversprechen und Nahrungsergänzungsmittel“ in der Begegnungsstätte Huchting:

Brauchen wir im Alter mehr Calcium, Magnesium, Vitamin C, Folsäure oder andere Nahrungsergänzungsmittel? Das wird von vielen Seiten geraten. Aber stimmt das wirklich? Gertraud Huisinga, Ernährungsberaterin der Verbraucherzentrale Bremen, informiert über mögliche Gesundheitsgefährdungen sowie aus verbraucherpolitischer Sicht vermeidbare Belastungen für den Geldbeutel.

Die Veranstaltung stellt den Auftakt eines neuen Veranstaltungsformates der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz dar und ist ein Baustein in der Umsetzung der verbraucherpolitischen Strategie. Ziel ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher in ihrem Lebensumfeld besser zu erreichen und zielgruppenspezifische, verbraucherrelevante Informationen für Kinder, Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren anschaulich zu vermitteln. Zu diesem Thema sind weitere Termine in Begegnungsstätten in Bremen geplant.

Weitere Informationen finden Sie hier.